• Deutsch
  • English
  • Nederlands
  • Virmerischer Platt

Chronik: Virneburg 2015

Auszug aus der Virneburg-Chronik für das Jahr 2015

von Günter Pung - Orts-Chronist

Die Einwohnerzahl des Ortes schrumpft immer mehr. Nach der Gemeindestatistik hat der Ort nur noch 360 Einwohner. Vor nur zehn Jahren waren es noch 458 Einwohner.

Dass die Einwohnerzahl um fast 100 Personen abgenommen hat, spürt man auch im Kindergarten. Eine Schließung des Kindergartens steht im Raum. Jährlich zum 1. September wird die Kinderzahl geprüft. Sinkt die Zahl unter neun, wird der Ortsgemeinderat über eine Schließung des Kindergartens entscheiden.

Im Turnus von zwei Jahren wird in Virneburg die Fastnacht groß gefeiert. In diesem Jahr ist es wieder so weit. Es beginnt an Weiberfastnacht, wenn die Möhnen im Gemeindesaal feiern. Am Samstagabend findet dort eine Schlagerparty statt. Der Höhepunkt ist am Rosenmontag. Dann ziehen Fastnachtswagen, Fußgruppen und Musikkapelle vom Burgblick zur Gemeinde- halle. Hier wird dann mit Karnevals- und Discomusik weiter gefeiert.

 

Rosenmontagszug in Virneburg

Einige Veranstaltungen haben ihren festen Bestandteil im Dorfgeschehen. Im Januar ist es der Waldbegang, im März die Aktion "Saubere Landschaft". Am 30. April wird der Maibaum aufgestellt und im September findet das Seniorenfest statt.

 

Am Abend des 30. Aprils wird der Maibaum aufgestellt

Zwei Veranstaltungen fallen in diesem Jahr allerdings aus dem Rahmen des Üblichen. Da ist die Kirmes, für die sich zunächst kein Veranstalter finden lässt. Schließlich meldet sich ein fünfköpfiges Organisationsteam, das die Kirmesveranstaltung leiten will. Mit vielen freiwilligen Helfern aus der gesamten Dorfbevölkerung kann die Kirmes dann doch noch über drei Tage ausgiebig gefeiert werden.
Auch der Martinsumzug bringt Neues. Das Feuer wird nicht mehr, wie seit Jahrzehnten üblich, auf dem Brauberg abgebrannt, sondern auf einer Wiese vor der Kläranlage in Nitzbachtal.

Seltene Feste sind zu feiern: Die ältesten Einwohner Virneburgs, Apollonia Müller und Maria Löhr, feiern im Frühjahr ihren 95. Geburtstag. Das Ehepaar Schomisch feiert im Sommer Goldene Hochzeit.

Gearbeitet wird auch: Oberhalb der Kapelle wird im Frühjahr ein Kreuz errichtet. An der Kapelle selbst werden im Spätsommer die Türen erneuert.

Im Juli kommen die ersten Flüchtlinge nach Virneburg. Es ist eine Familie aus Afghanistan (Eltern, 3 Jungs 15, 12, 5 Jahre alt). Im Oktober kommt ein Brüderpaar aus Syrien (19, 15 Jahre alt). Im November kommen erneut zwei Brüder aus Syrien (18, 15 Jahre alt). Im Dezember kommt eine Familie aus Syrien (Eltern, 3 Kinder 8, 6, 4 Jahre alt).
Die Flüchtlinge werden in Virneburg freundlich aufgenommen. Sie erfahren viel Unterstützung durch Geld- und Sachspenden. Die Ortsgemeinde und Vereine leisten finanzielle Unterstützung. Vor allem aber finden sich Betreuer im Dorf, die sich um die Sorgen und Probleme dieser Menschen kümmern.

Im Herbst wird das Heiligenhäuschen auf der Blumenrath innen und außen renoviert. Im Umfeld werden die großen Kastanienbäume gefällt und um das kleine Gotteshaus werden Linden gepflanzt.

 

Das Heiligenhäuschen auf der Blumenrath erstrahlt in neuem Glanz

Von August bis November finden umfangreiche Arbeiten auf dem Spielplatz in der Au statt. Die Arbeiten werden 2016 fortgeführt.

 

Die Sanierungsarbeiten auf dem Spielplatz schreiten voran

 

Vor dem 1. Advent installiert die Feuerwehr die Weihnachtsbeleuchtung auf der Burg.