• Deutsch
  • English
  • Nederlands
  • Virmerischer Platt

Freifunk (freies WLAN)

Logo Freifunk-MYKSeit dem 29.11.2015 haben wir Freifunk in Virneburg. :-)

Zur Zeit sind 27 Freifunk-Nodes/Hotspots aktiv.
Wo in Virneburg Freifunk zu empfangen ist, kann man auf den Karten sehen:
Karte von allen Freifunk-nodes in Virneburg
Freifunk-Karte von Deutschland, Ausschnitt Virneburg

Was ist Freifunk?

  • Die Freifunk-Initiative hat zum Ziel, freie, unabhängige und nichtkommerzielle Computer-Funknetze zu etablieren
  • Freifunk ist ein frei verfügbares WLAN-Netz von Bürgern für Bürger, welches einen freien und kostenlosen Zugang zum Internet ermöglicht
  • Jeder kann sich ohne Registrierung zu einen Freifunk verbinden
  • Hier bei uns (und im Kreis Mayen-Koblenz) heißt das WLAN (die SSID) freifunk-myk.de
  • Freifunk-Netze sind Selbstmach-Netze, in dem Bürger ihren Internetzugang mit Freifunk teilen, sprich anderen zur Verfügung stellen
  • Für den Aufbau nutzen Teilnehmer auf ihren WLAN-Routern eine spezielle Linux-Distribution, die Freifunk-Firmware
  • Freifunk gibt es mittlerweile in vielen Städten und Gemeinden, in der Eifel zwischen Mayen und Geroldstein sind wir die Ersten :-)

Die Freifunk Prinzipien

  • Der Zugang zu Informationen und Wissen sollte so frei wie die Freiheit sein
  • Niemand sollte die Kommunikation mit Anderen beschränken
  • Lokale und Globale Drahtlos- und Drahtgebundene Netzwerke sollten öffentlicher Raum wie Straßen, Parks, Wälder und die See sein
  • Netzwerke und die digitale Infrastruktur sollten auf freier und Quelloffener Software sowie offenen Standards beruhen
  • Regulierer, Regierungen und Politiker sollten eine unbehinderte, verbriefte Bandbreite für die Öffentlichkeit garantieren

Ist das denn sicher?

  • Der Freifunk-Router ist getrennt vom heimischen Netz, so dass niemand über Freifunk in das Heimnetz eindringen kann
  • Auch die Störerhaftung ist kein Thema, da die Verbindung ins Internet verschlüsselt wird

Was kostet mich als Nutzer oder "Internet-Teiler" Freifunk?

  • Freifunk ist kostenlos nutzbar
  • Für die Teilenden genügt ein passender Router, der schon unter 20 € erhältlich ist
  • Der Teilende zahlt lediglich die Stromkosten für den Freifunk-Router, bei den bei hier uns verwendeten Geräten sind das ca. 6 € pro Jahr
  • Auch wer keinen eigenen Internet-Anschluss, also nichts zum Teilen hat, kann mitmachen, wenn sich in erreichbarer Nähe ein "Teilender" mit einem solchen befindet. Der "Mitmach-Router" dient dann zur Reichweiterverlängerung.

Ist mit der neuen gesetzlichen Regelung (Entwurf, noch nicht verabschiedet) das Problem der Störerhaftung beseitigt?

Nein - leider nicht.

  • sollten wir abwarten, was wirklich im verabschiedeten Gesetz dann steht
  • steht im jetzigen Entwurf nichts dazu, das der Unterlassungsanspruch abgeschafft wird. Das ist aber Vorraussetzung dafür, das es ein Ende mit den Abmahnwellen wegen Störerhaftung hat.

Siehe dazu auch den Beitrag von PlusMinus (unter verlinkt).

Weitere Information findet man unter

Einen aktuellen Beitrag zu Freifunk im ARD-Magazin PlusMinus am 8.6.2016 - hier kann man reinschauen